Startseite

Ich bin wissenschaftlicher Mitarbeiter/Akademischer Rat a.Z. und Habilitand am Lehrstuhl I für Philosophie von Prof. Thomas Buchheim an der LMU München. Meine Forschungsschwerpunkte liegen v. a. bei Husserl, der Phänomenologie allgemein (insb. Brentano, Reiner, Ingarden, früher Sartre, früher Heidegger) und bei zeitgenössischer (analytischer) Philosophie des Geistes und Handlungstheorie. Systematisch interessiert mich die Fülle an Einsichten, welche die phänomenologische Tradition für ein besseres Selbstverständnis von uns selbst als bewusst-intentionale Subjekte in der Welt bereithält. Zeitgenössische Philosophie des Geistes und Ontologie können immer noch von ihr profitieren. Dies gilt vor allem für ein phänomenologisch adäquates und ontologisch nicht-reduktives Verständnis von Subjektivität, Phänomenalität, (Selbst-)Bewusstsein, Mentalität, Intentionalität, Negativität, Leiblichkeit, Gegenständlichkeit und Passivität/Aktivität.

Kontakt:

Dr. Christopher Erhard, M. A.

Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft: Lehrstuhl I

Hauptgebäude A U 128

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

Christopher.Erhard[AT]lrz.uni-muenchen.de

Sprechstunde während des Semesters: Dienstag, 16-17 Uhr